About me

Guten Tag! Mein Name ist Peter Bickhofe.

Ich lebe Köln und arbeite als freier Art Director leidenschaftlich gern an allen Themen die neu und herausfordernd sind. Das war schon immer so und hat mich in der Vergangenheit immer wieder mit dem Thema Games in Berührung gebracht.

Auch wenn mir klassische Design-Jobs liegen und die reine Grafik und gute Typografie immer ein Anliegen waren, schlug auch immer ein Herz fürs Coding im meiner Brust.

Die Möglichkeit die eigene Gestaltung durch Animation und Interaktion selbst und ohne fremde Hilfe zum Leben zu erwecken, übte schon immer einen großen Reiz auf mich aus und brachte mich vom Scripten von Webseiten und ersten Flash-Anwendungen, schnell zu Javascript und C# Projekten.

Als Generalist beherrsche ich daher alle Skills die man als „One-man-army“ für gutes und schnelles Prototyping benötigt.

Von Idee zu Skizze und Grafik hin zu Animation in Cinema4D/AfterEffect bis zum Coding in HTML5 oder als Mobile Application mit Unity3D. Insbesondere bei Spielen darf auch gern Mal Sound mit dabei sein.

Seit Ende 2014 beschäftige ich mich zudem intensiv mit den Möglichkeiten von Virtual Reality. Meine erste App (WAA! VR) wurde 2015 veröffentlicht und kurze Zeit später von Google gefeatured. In der Zwischenzeit hat sich die App über 3000 Mal verkauft und ist für nahezu jede Plattform erhältlich.

Hinzu kamen VR Projekte u.a die Deutsche Gesellschaft für Luft und Raumfahrt, Bertelsmann/ARVATO und den Westdeutschen Rundfunk in Köln. Im Spätsommer 2015 war ich Co-Autor eines Buches zum Thema Google Cardboard App Entwicklung und wurde für Vorlesungen im Bereich VR am Cologne Gamelab und im Kundenauftrag gebucht.

Aktuell entwickle ich Anwendungen für die neueste Generation von VR Brillen von HTC, Oculus und Samsung. Speziell im Bereich der UI Entwicklung stellt VR vollkommen neue Anforderungen an Designer und User, welche ich mit meiner Arbeit untersuchen und in konkrete Projekte einfließen lasse.

Auf meinem tumblr Blog finden sich nochmal gezielt meine VR Aktivitäten und auf twitter schreibe und teile ich ebenfalls monothematisch zu VR Themen